Massivhaus aus Massivholz

Holzverbundelemente für den Holzhausbau sind immer stärker im Kommen.

Holzmassivhaus

Das Berger Massivhaus aus ausschließlich Massivholz ist ein Klassiker für die Ewigkeit. Mehr als ein Viertel aller österreichischen Bauherren vertrauen auf Massivholz als Baumaterial. Ob Brettsperrholz, Holzziegel oder Trapezstegelement, die patentierten Holzbausysteme von Uniqueline haben es in sich. Massivhäuser aus Holz lassen sich schlüsselfertig in garantierter Bauzeit errichten. Insbesondere bei individuell zusammengestellnen Häusern sind robuste Wände aus dem nachwachsenden Rohstoff ein Vorteil den Bauherren nicht missen wollen.

Der Keller bei einem solchen Massivhaus ist vorwiegend als weiße Wanne ausgeführt, diese ist aus hochwertigem, wasserundurchlässigem Beton hergestellt und verfügt bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von 80 Jahren. Weiße Wannen sind dort empfehlenswert, wo Wasser insbesondere Grundwasser von unten oder Sickerwasser seitlich auf die Kellerwände oder die Bodenplatte drückt.

Das Erdgeschoß besteht vorwiegend aus Massivholzelementen, wobei Brettsperrholz und Brettschichtholz etwa 85% der tragenden Bauteile ausmacht. Die anderen 15 Prozent teilen sich Massivholz und Furnierschichtholz.

Für die Erdgeschoßdeecke gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Systemen. Ob es nun eine Massivholzdecke aus Brettsperrholz sein soll, liegt im Ermessen des Bauherren. Wählen kann man auch noch unter Brettstapeldecken oder Hohlkammerdecken. Auch eine Decke mit Holz-beton-Verbundelementen ist genauso möglich wie eine Furnierschichtholzdecke.